Gewalt ist ein Thema der Bibel – im Alten und im Neuen Testament. In beiden Testamenten gibt es Erzählungen, die von Gewalt handeln, aber auch Gewalt- und Rachephantasien. Verstörend wirken besonders solche Texte, die zu Gewalt aufrufen oder aufzurufen scheinen. Dabei ist zuerst zu prüfen, ob dieser Eindruck stimmt. Nicht wenige biblische Worte, die Gewalt zu fordern scheinen wie etwas das „Auge um Auge“, erweisen sich bei näherem Hinsehen als Texte gegen die Gewalt. Das Problem gewaltbehafteter Bibeltexte bleibt jedoch und mit ihm stellt sich nicht nur die Frage, was da steht und wie es historisch zu verstehen ist, sondern wie sich die jeweils Lesenden auf sie beziehen. Diesen Fragen wird der Vortrag nachgehen.

Der Eintritt beträgt drei Euro.

foto:ekvw.de/pi
text:bas/ör-mg